Unsere Story

Wie alles begann...

Es war eine kleine Dönerbude, es wurde ein kleines Porridgecafé. Drei Gründer, eine Vision: Ein altbekanntes, einfaches Gericht aus nur drei Zutaten hat das Zeug zum Frühstück für die Massen. In einem eng getakteten Arbeitsalltag bleibt so manche gute Mahlzeit auf der Strecke, aber gerade Frühstück gibt doch die Kraft zum Durchstarten! Seit dem ersten Tag quetschen wir Hafer in Getreidequetschen, kochen ihn mit Wasser und Salz cremig und servieren ihn innerhalb weniger Sekunden mit den leckersten Toppings. Aus dem winzigen Berliner Porridgecafé sind inzwischen Stores überall in Deutschland geworden: Pendler, Reisende, Sportler und Genießer essen unsere Kater auf dem Weg zu Arbeit, zusammen mit Freunden oder entspannt beim Warten auf den nächsten Zug.

Immer noch glauben wir an einfaches, transparentes Essen und einen herzlichen Umgang mit den Menschen, denen wir es servieren. Und wir freuen uns, dass es jeden Tag mehr werden…

In unseren Stores werdet ihr immer eine Getreidequetsche finden: Das Herzstück unseres Porridges ist täglich im Einsatz. Unser deutscher Hafer aus kontrolliertem Anbau wird darin erst einmal geflockt und dann gekocht. Nur so wird er cremig wie Milchreis – und außerdem viel gesünder.

Je nach Geschmack könnt ihr dann aus unseren Katermenüs wählen: Vielleicht mögt ihr am liebsten unser selbstkreiertes Granola? Oder die Haferkater-Beerenmischung? Seid ihr so mutig, mal einen herzhaften Porridge auszuprobieren? Oder ihr stellt euch einfach eure eigene Mischung zusammen.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit verstehen wir ganzheitlich. Wir möchten ökonomisch nachhaltig wirtschaften und sozial nachhaltig handeln. Erfolg wird nicht nur am Gewinn definiert, sondern auch am Umgang mit den Mitarbeitern. Wir arbeiten eng mit Foodsharing zusammen und geben nicht verkauftes Essen täglich ab. Die kompostierbaren Verpackungen sind 100% erdölfrei und werden CO2-neutral geliefert, wir halten die Anzahl der angebotenen Gerichte klein und passen viele davon saisonal an.

So gibt’s Erdbeeren zum Beispiel nur im Sommer und außerdem ist das Sortiment rein vegetarisch. Und unser Kaffeeröster Lutz bezieht unsere Kaffeebohnen direkt von Kleinbauern und Kooperativen und sorgt für höchste Transparenz und eine faire Entlohnung der Farmer.

Und wenn du deinen Porridgebecher ausgekratzt und deinen Kaffee genüsslich geleert hast, kannst du die Verpackungen einfach im Altpapier recyceln lassen.